Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

«Zwischenräume» im Rahmen der J.S. Bach-Musikreihe Meilen

Ein weiterer Höhepunkt des Meilemer Bachjahres folgt am 30. Juni in der reformierten Kirche. Die Programmgestaltung übernehmen dieses Mal Pfarrer Erich Wyss und Kantor Ernst Buscagne.

Keine Beschreibung verfügbar.

In den «Zwischenräume» begegnen Bachmotetten, gesungen von JUVEM, Texten, die von Schauspielerin Lilian Naef vorgetragen werden.

JUVEM, das Junge Vokalensemble Meilen, hat sich seit seiner Gründung 2020 ein breites Repertoire aufgebaut. Zuletzt war es mit dem Programm «O Magnum Mysterium» zu hören. Jetzt wagen sich die jungen Sängerinnen und Sänger aus Meilen und Umgebung an zwei der berühmten Bach-Motetten: «Singet dem Herrn ein neues Lied», BWV 225, und «Komm, Jesu, komm», BWV 229.

Die Motetten stehen in der Tradition der deutschen Motetten der Barockepoche und haben überwiegend biblische Texte. Sie haben keine besondere liturgische Verwendung, hingegen spiegeln sie Bachs ausgereiften Gebrauch des Kontrapunkts wider und bestechen mit voll ausgearbeiteten Fugen.

Bach-Adaptionen von Ward Swingle

Nach der gefeierten Aufführung der Johannes-Passion im März dieses Jahres ist es eine besondere Herausforderung, qualitativ und inhaltlich anzuknüpfen. Kantor Ernst Buscagne hat sich dazu Unterstützung aus einer unerwarteten Ecke geholt: «The Swingle Singers». Dieses US-amerikanische A-cappella-Oktett feierte in den 1970er-Jahren seine grössten Erfolge; der Gründer des Ensembles, Ward Swingle, adaptierte Werke unter anderem von Bach, Mozart und Telemann für ihre Einspielungen, und sie erreichten damit ein internationales Publikum. In Kombination mit den beiden Motetten Bachs erklingen Werke von Ward Swingle im neuen Programm «JUVEM meets Bach».

Lilian Naef zu Gast in Meilen

In den «Zwischenräumen» werden diese musikalischen Juwelen durch die Lesung ausgewählter Texte zu Bach zum Funkeln und Leuchten gebracht. Vorgetragen werden die Texte von Schauspielerin Lilian Naef aus Bern, die sich durch Engagements an verschiedenen deutschen Bühnen, u.a. an der Schaubühne Berlin und am Residenztheater München, einen Namen gemacht hat.

Zwischenräume, Sonntag, 30. Juni, 17.00 Uhr, reformierte Kirche Meilen, JUVEM, Leitung Ernst Buscagne, Lesung Lilian Naef, Pfarrer Erich Wyss.

teilen
teilen
teilen
XING
WhatsApp

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Agenda / Veranstaltungen

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen