Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Superfood-Salat mit vielen Gewürzen und Gemüse

Auch in der kühlen Jahreszeit hat man manchmal Lust auf etwas Erfrischendes. Unser Rezept der Woche vereint lokalen Superfood mit knackigem Gemüse.

Rezept_43_23_web

Hirse gilt als «Superfood», weil sie viele Vitamine und Mineralien enthält, glutenfrei ist und auch als gute Eisenquelle für Vegetarier und Veganer dient.

Ein Blick zurück in die Geschichte zeigt, dass das schon unsere Vorfahren wussten. Denn uralte Funde von Rispenhirse in Europa deuten darauf hin, dass sie bereits vor mehr als 7000 Jahren kultiviert wurde, also im Altneolithikum. Im Altertum und Mittelalter zählten die unterschiedlichen Hirsearten sogar zu den meistangebauten Getreiden überhaupt. Später machten der Hirse in Europa Mais und Kartoffel starke Konkurrenz.

Jetzt besinnt man sich wieder auf ihre Kraft zurück und zitiert sogar den griechischen Philosophen Pythagoras, der die Hirse empfahl, um Gesundheit und Kraft zu stärken.

Unser Rezept der Woche stammt aus dem Kochbuch «gmües» von Dorrit Türck, das in der Land-Liebe-Edition erschienen ist. Dorrit Türck gibt dabei zu, dass sie sich mit Hirse lange schwergetan habe, doch nun habe sie das Geheimnis für fluffige Hirse entdeckt: Der Trick ist das Ausdampfenlassen im Topf.

Hirse-Taboulé

Zutaten für 4 Portionen

75 g Hirse

4 EL Rapsöl

1 Zitrone, abgeriebene

Schale und Saft

½ TL Kreuzkümmel, gemahlen

¼ TL Koriander, gemahlen

¼ TL Ingwer, gemahlen

¼ TL Zimt, gemahlen

1 Prise Nelken, gemahlen

1 Prise Muskat, gemahlen

Salz

Pfeffer

3 Frühlingszwiebeln

12 Cherrytomaten

1 grüne Peperoni

½ Gurke

2 Stangen Sellerie

1 Bund Petersilie

1 Bund Koriander

100 g ungeschälte Mandeln

1 Zitrone

Zubereitung

Frühlingszweibeln in feine Ringe schneiden. Tomaten halbieren. Peperoni, Gurke und Sellerie fein würfeln. Petersilie und Koriander fein hacken. Mandeln grob hacken, Zitrone vierteln.

Hirse in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen, bis sie weich ist, aber noch ein wenig Biss hat. Hirse abgiessen, zurück in den Topf geben und zum Ausdampfen beiseitestellen.

Rapsöl bis und mit Muskat in einer grossen Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Hirse mit einer Gabel auflockern. Mit Gemüse, Kräutern und Mandeln zum Dressing geben und alles vermischen, mit den Zitronenvierteln garnieren.

teilen
teilen
teilen
XING
WhatsApp

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Rezepte

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen