Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Stoff für die Wände

Als Innendekorateure ist für Verena und Markus Frei ein gemütlicher, schöner und trotzdem zweckmässiger Wohnraum ein Muss. Sie betreiben in vierter Generation die Frei AG Innendekorationen und Raumgestaltung an der Pfannenstielstrasse.

Markus Frei_web
[image-legend]

Um den Wünschen ihrer Kundinnen und Kunden gerecht zu werden, befassen sich Verena und Markus Frei regelmässig mit den neusten Wohntrends. Aktuell kommt ein Trend zurück, der für viele auf den ersten Blick verstaubt, altmodisch und schwer wirkt. Er erinnert an alte Schlösser und Villen aus der Barockzeit, wird heute aber modern und sehr individuell interpretiert: Die Rede ist von textilen Wandbespannungen.

Neben der Möglichkeit, einen Stoff zu wählen, der gleichzeitig als Deko-Element dient, sind textile Wandbespannungen wärmedämmend, verbessern die Akustik, sorgen für ein angenehmes Raumklima und gleichen die Feuchtigkeit aus.

«Welches Stoffdesign man verwendet, spielt dabei keine Rolle. Ob glatt oder mit Struktur, einfarbig oder mit Muster, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt», sagt Markus Frei. Man muss sich auch nicht für die nächsten 20 Jahre für ein Muster entscheiden. «Es gibt Systeme, bei denen die Stoffbespannung relativ leicht austauschbar ist», erklärt der Wohnprofi. Die Vorbereitungen seien zudem weniger aufwändig als bei herkömmlichen Tapeten: «Für eine Tapete muss die Wand glatt sein. In vielen Wohnungen und Häusern hat der Putz aber Struktur.» Um eine Tapete zu kleben, muss die Wand also zuerst aufwändig bearbeitet werden. Hier ist die Wandbespannung mit Stoff – dabei wird die Wand zuerst wattiert und dann mit einer Stoffverkleidung versehen – eine echte Alternative. «Übrigens kann auch ein einfacher, weisser Stoff verwendet werden, bei dem man die Stoffverkleidung auf den ersten Blick gar nicht bemerkt», sagt Markus Frei. Ein solches Projekt durften er und sein Team erst kürzlich in Brissago ausführen.

Ebenfalls im Trend liegen schalldämmende Vorhänge für Grossraumbüros. Sie ersetzen Trennwände, und grosse Räume können dadurch vielseitiger genutzt werden. Die sechs- bis siebenlagigen und bis zu 200 Kilogramm schweren Vorhänge müssen aufwändig montiert werden, bieten danach aber viel Flexibilität.

 

Frei AG, Innendekoration/Raumgestaltung, Pfannenstielstrasse 122, Meilen, Telefon 044 923 01 51, kontakt@frei-raumdesign.ch

teilen
teilen
teilen

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Gewerbe

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen