Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Samichlaus und Schmutzli im Judotraining

Ein äusserst erfreuliches Bild zeigte sich am Mittwoch letzter Woche den Verantwortlichen des Jiu-Jitsu und Judo Club Meilen: Das Trainingslokal oder Dojo war bestens gefüllt.

Der JJCM hatte zum Samichlaus-Training eingeladen. Insgesamt 36 Kinder, Jugendliche und Eltern wagten sich auf die Matte (Tatami), um die Judotechniken selber auszuprobieren, beobachtet von zahlreichen interessierten Zuschauern. Unter der fachkundigen Leitung der Judotrainer Daniel Häring, Audrey Sauvage und Michael Suter konnten auch die Eltern und Geschwister der Mitglieder einen Eindruck in die faszinierende japanische Kampfsportart gewinnen. Vom richtigen Fallen über das Werfen des Gegners bis hin zur Festhaltetechnik am Boden war alles mit dabei.

Doch dann wurde das Training abrupt durch ein lautes Poltern und Bimmeln unterbrochen. Der Samichlaus in seinem roten Gewand und sein Schmutzli mit einem gut gefüllten Jutesack standen am Mattenrand. Den Inhalt dieses Jutesacks mussten sich die Judoka jedoch verdienen. Nicht etwa wie üblich mit einem Samichlausvers. Nein, fasziniert vom fernöstlichen Wettkampfsport, wollte der Samichlaus von jedem Judoka eine Technik vorgezeigt bekommen. Auch die Eltern wurden nicht geschont und durften das eben neu Gelernte gleich vorzeigen, manche von ihnen sogar in einem Übungskampf (Randori).

Ein echter Schmutzli hat natürlich immer eine Fitze dabei. An diesem Nachmittag hätte er sie aber auch zuhause lassen können. Neben viel Lob musste der Samichlaus beim einen oder anderen Judoka auch tadelnde Worte sprechen. Im Training besser zuhören und weniger schwatzen waren die hauptsächlichen Kritikpunkte, die er seinem grossen Buch entnahm.

Nachdem der Samichlaus und sein Schmutzli viele Judotechniken gesehen, spannende Randori mitverfolgt und ihre Geschenke verteilt hatten, machten sie sich auf den langen Heimweg in ihre Waldhütte. Auch für die Judoka war das Training nach dem gemeinsamen Abgrüssen damit beendet.

Aktuelle Informationen zu Anlässen und Schnupperangeboten:

www.jjcmeilen.ch

teilen
teilen
teilen

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Kultur / Politik

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen