Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Positives Ergebnis dank höherer Steuererträge

Die Kirchgemeindeversammlung der Reformierten vom 13. Juni nahm Kenntnis von einem positiven Rechnungsabschluss. Die Steuereinnahmen lagen um mehr als 0,2 Mio. Franken über Budget.

Keine Beschreibung verfügbar.

Nach der Begrüssung durch Kirchenpflegepräsident Andrea Picenoni im Chilesaal und nach Kenntnisnahme des grafisch ansprechend gestalteten Jahresberichts 2023 präsentierte Erich Baumann, Ressortleiter Finanzen, die Jahresrechnung 2023 der reformierten Kirchgemeinde Meilen.

Das Wichtige vorweg: Die Jahresrechnung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von rund Fr. 195‘000.– ab. Während im Jahr zuvor, bedingt durch tiefere Steuereinnahmen, ein Defizit resultiert hatte, präsentiert sich die Situation für 2023 wesentlich erfreulicher.

Anhand von Folien wurden einzelne Kennzahlen zur komplexen Rechnung erklärt. Der Personalaufwand stellt mit rund Fr. 1‘014‘000.– weiterhin die grösste Ausgabenposition dar und überschreitet erstmals die Millionengrenze. Hier sind ohne Leistungskürzungen keine Einsparungen möglich. Beim Sach- und Betriebsaufwand zeigt sich die hohe Ausgabendisziplin: Es resultiert eine Budgetunterschreitung von rund Fr. 170‘000.–. Ebenfalls knapp Fr. 81‘000.– tiefer als budgetiert liegen die Ablieferungen an die Zentralkasse der Landeskirche.

Ertragsüberschuss wird dem Eigenkapital zugeschrieben

Bei der Budgetierung der Fiskalerträge orientiert sich die reformierte Kirchgemeinde jeweils an den Steuerprognosen der politischen Gemeinde. Für 2023 waren diese offensichtlich zu vorsichtig. Jedenfalls lagen die Steuereinnahmen der Kirche mit rund Fr. 2‘870‘000.– um fast Fr. 205‘000.– über den budgetierten Erwartungen. Der positive Rechnungsabschluss ist vor allem auf diesen Faktor zurückzuführen.

Bei der Investitionsrechnung 2023 fällt die Fassadenrenovation der Liegenschaft Kirchgasse 9 mit Kosten von knapp Fr. 104‘000.– ins Gewicht. Ursprünglich mit Fr. 100‘000.– budgetiert, hatten sich bei den Sanierungsarbeiten Schäden am Holzwerk des Dachs gezeigt, worauf die Kirchenpflege im Sommer 2023 einen Zusatzkredit von Fr. 5000.– sprach.

Reto Bischofberger überbrachte den positiven Abschied der RPK, worauf die Jahresrechnung und die Sonderrechnungen 2023 der reformierten Kirchgemeinde Meilen einstimmig genehmigt wurden. Der Ertragsüberschuss wird dem Eigenkapital zugeschrieben.

Informationen zu aktuellen Themen aus der Kirchgemeinde

Begleitet von stimmungsvollen Bildern folgte ein Tour d’Horizon durch bereits vergangene oder bevorstehende Highlights und Aktivitäten der Kirchgemeinde, vorgestellt von einzelnen Kirchenpflegemitgliedern.

Ein Rückblick auf die beiden eindrücklichen Konfirmations-Sonntage leitete über zur Vorstellung des neuen «Sing & Spirit»-Gottesdienstes (mit Zmittag!). Am 28. Juli wird beim Stall Bösch auf der Warzhalde ein sommerlicher Berggottesdienst stattfinden. Die Bach-Musikreihe setzt sich fort mit mehreren spannenden Veranstaltungen bis zum Weihnachtsgottesdienst mit Bachs Weihnachtsoratorium.

Schliesslich soll im Sommer die verwitterte und unansehnliche Westfassade des Kirchengebäudes neu gestrichen werden. An den Kosten beteiligt sich auch die politische Gemeinde, da die reformierte Kirche ein weitherum sichtbares Wahrzeichen unserer Wohngemeinde darstellt.

Die Versammlung fand ihren Ausklang bei einem liebevoll vorbereiteten Apéro im Foyer des Chilesaals.

teilen
teilen
teilen
XING
WhatsApp

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Kultur / Politik

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen