Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Ökumenisch beten in der Passionszeit

Die reformierte und die römisch-katholische Kirche Meilen feiern in der Passionszeit gemeinsam ökumenische Taizé-Friedensgebete.

Keine Beschreibung verfügbar.

Gemeinsam für den Frieden beten – das gehört zu den wichtigsten Aufgaben aller Kirchen. Besonders in Zeiten, wo Kriege in unmittelbarer Nähe wüten. Das Evangelium von Jesus Christus erinnert uns stets daran, dass Aggression und Gewalt keine Lösungen für menschliche Probleme sind. Vielmehr gilt das Wort Jesu aus der Bergpredigt: «Selig sind, die Frieden stiften, sie werden Töchter und Söhne Gottes genannt werden.» (Mt 5,9)

In der Passionszeit vor Ostern besinnen sich die Kirchen darauf, wie Jesus Christus im Verzicht auf Aggression und Gewalt die Bosheit der Menschen erdulden und erleiden musste, deren Schuld auf sich genommen und durch seine Liebe der Welt Erlösung und Frieden gebracht hat. Ein Mysterium, das seine Wirkkraft immer wieder neu entfaltet.

Herzensgebete singen und meditieren

In den Taizé-Friedensgebeten kann man in der Passionszeit in dieses Mysterium eintauchen, musikalisch begleitet von den Taizé-Gesängen. Es sind Herzensgebete, die oftmals nur einen kurzen Bibelvers oder ein Gebetswort singend repetieren und meditieren. Die einprägsamen Melodien und die Wiederholung der Worte unterstützen dabei, in das Mysterium Jesu Christi einzutauchen und um den Frieden in der Welt zu beten.

Wer gerne singt und in der Ansing-Gruppe der Friedensgebete mitmachen möchte, melde sich bitte an unter www.ref-meilen.ch bei Barbara Meldau.

Den Auftakt bildet der Aschermittwochsgottesdienst mit Friedensgebet unter römisch-katholischer Leitung, zu dem auch alle Reformierten herzlich eingeladen sind. Die folgenden drei Taizé-Friedensgebete an Mittwochabenden stehen unter reformierter und römisch-katholischer Leitung.

Die einzelnen Anlässe

Aschermittwochsgottesdienst, 14. Februar, 19.00 Uhr: katholische Kirche, mit Pfarradministrator Mathias Zihlmann und Claudio Cimaschi, katholischer Diakon.

28. Februar, 18.30 Uhr: reformierte Kirche, mit Pfarrer Erich Wyss und Pfarradministrator Mathias Zihlmann.

6. März, 18.30 Uhr: katholische Kirche, mit Pfarradministrator Mathias Zihlmann und Pfarrer Daniel Eschmann.

20. März, 18.30 Uhr: reformierte Kirche, mit Pfarrer Marc Stillhard und Adrienne Hochuli, katholische Seelsorgerin.

teilen
teilen
teilen
XING
WhatsApp

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Agenda / Veranstaltungen

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen