Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Meilemer unterwegs im Emmental

Wie immer am ersten Dienstag im Monat besammelten sich auch im Oktober Wanderfreudige am Bushof Meilen oder in Feldmeilen.

Der Car brachte sie diesmal auf schnellstem Weg ins Emmental auf die Lueg, wo Kaffee und Gipfeli auf sie wartete und für einen guten Start in die Wanderung sorgte.

Gemütlich und kürzer – oder marschtüchtig und länger? Alle Teilnehmer können jeweils frei wählen, in welcher Gruppe sie mitwandern wollen. Es ging los bei zaghafter Öffnung der Hochnebeldecke. Auf guten Wegen, dem Waldrand entlang, aber immer mit schönem Blick in die hügelige, malerische Landschaft.

Ein Waldstück mit vielen Arten von Pilzen wurde bestaunt und fotografiert, die Pilze wurden aber stehen gelassen. Und plötzlich war sie da! Die Sonne strahlte, die klare Weitsicht bis in die Berner Alpen liess alle staunen und geniessen.

Über Schmiedberg oder Rachisberg ging es bald leicht abwärts mit Hasle-Rüegsau in Sicht, dem Etappenziel. Das letzte Wegstück ging gemütlich der Emme entlang. lm Dorf sammelte der Car beide Wandergruppen ein, um dann auf einer anderen Route zur Lueg hochzufahren für den wohlverdienten Zmittag im Restaurant.

Auf der grossen, sonnigen Terrasse war einladend aufgetischt für eine reichhaltige Spätzlipfanne oder ein währschaftes Stück Emmentaler Käsekuchen. Die wärmende Herbstsonne veranlasste die Ausflügler, etwas länger zu verweilen als üblich, schliesslich gibt es auch immer viel zu erzählen und diskutieren. Der Heimweg gestaltete sich abwechslungsreich. Die schönen Höfe, die saftigen Matten, im Hintergrund sanfte Hügel und Berge im schönsten Licht der Sonne waren auch aus dem Carfenster gesehen ein Genuss.

Über Huttwil, Sursee und Hochdorf, nun mit Blick in die Zentralschweizer Bergen ging es abseits der Autobahn Richtung Zürichsee. Etwas später als geplant kehrte die Wandergruppe zurück zu ihren Einsteigeorten. Ein toller Tag ging zu Ende mit dem Hinweis von Wanderleiter Peter Schmid auf die nächste Wanderung in einem Monat.

teilen
teilen
teilen
XING
WhatsApp

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Kultur / Politik

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen