Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Kleintierschau mit Jungtieren

Vor nun schon unglaublichen 40 Jahren wurde durch die Idee motivierter Kleintier-Züchter des damaligen OV Männedorf mit viel Fronarbeit die Kleintieranlage in Männedorf ins Leben gerufen. Manch alter Züchter kann sich heute noch gut an diese schöne, aber auch anstrengende Zeit erinnern.

In vielen Stunden Freizeitarbeit wurden auf Pachtland der Gemeinde Männedorf die Züchterhäuser und ein kleines Vereinshaus gebaut. Sie bildeten die Basis für die Kleintierzucht und das Zusammensein Gleichgesinnter aus der Umgebung Männedorfs.

Bis heute einer der grössten und erfolgreichsten Vereine

Was damals noch niemand so richtig voraus gesehen hatte, ist die Tatsache, dass es durch die immer dichtere Bebauung aus Platzgründen auch immer schwieriger wurde, die Kleintierzucht überhaupt noch ausüben zu können. Auch der moderne Lebenswandel mit mehr Flexibilität und Ungebundenheit führte schliesslich zu einem kontinuierlichen Mitgliederrückgang in der ganzen Schweiz. So fusionierten vor 14 Jahren in weiser Voraussicht die beiden gesunden Vereine OV Männedorf und OV Meilen zum heutigen Kleintierzüchterverein Pfannenstiel. Obwohl Jung- und Neuzüchter noch immer sehr dünn gesät sind, konnte sich der Verein bis heute als einer der grössten und erfolgreichsten in der Geflügel- und Kaninchenzucht der ganzen Schweiz halten.

Artenvielfalt und Jööö-Effekt

Vor dem Zusammenschluss der beiden Vereine fand die jährliche Jungtierschau des damaligen OV Meilen beim «Ländeli» in Obermeilen statt, doch seit der Fusion hat man sich auf den neuen Standort in Männedorf geeinigt, wo sich die Tiere aus der Kleintierzucht einmal im Jahr der breiten Öffentlichkeit präsentieren dürfen.

Was das ganze Jahr hindurch bereits von ausserhalb der Anlage beobachtet werden kann, darf an diesem Wochenende von Jung und Alt nun einmal aus der Nähe erlebt werden. Dabei bietet die mitten im Grünen gelegene Anlage, umgeben von Obstbäumen und mit Sicht auf die Berge, für Mensch und Tier die perfekte Umgebung.

Die Vertreter der Kleintierwelt zeigen sich hier in vielen Grössen und Farben. Sicher ist es für viele Besucher erstaunlich, wie viele verschiedene Arten von Nutz- und Ziergeflügel es gibt. Heute kennt man zum Beispiel oft nur noch die auf hohen Ertrag gezüchteten Hybrid-Hühner. Ein stolzer Güggel oder eine Glucke mit ihrer Kinderschar geraten dabei leider immer mehr in Vergessenheit. Das gilt auch für die Wassergeflügel, welche ebenfalls mit ihrem Geschnatter vor Ort sein werden. Etwas unheimlich muten die gutmütigen Truthähne an, die mit ihrem speziellen Aussehen und ihrer lustigen Sprache immer wieder erstaunte Besucher anziehen.

Doch nicht nur die Gefiederten zeigen sich von ihrer besten Seite. In verschiedene Farben, Grössen und Zeichnungen sorgen die Kaninchenmütter mit ihren Jungen für den vorprogrammierten Jööö-Effekt!

Festzelt für die Grossen und Gumpizelt für die Kleinen

Auch die herzigen Widder-Kaninchen mit ihren Lampi-Ohren sind zu sehen, und zum Schluss runden die süssen Mini-Ponys und Schafe die Eindrücke aus der Ausstellung ab.

Wer nun eine kleine Pause braucht, darf sich in der Festwirtschaft verköstigen. Gleich beim Eingang zeigt auch dieses Jahr die Frauengruppe für Fellverarbeitung, was in Handarbeit aus Kaninchenfellen hergestellt werden kann, und Kinder, die immer noch Energie haben, können sich im aufgestellten Gumpizelt austoben. Am Samstagabend lädt eine kleine Bar zum Zusammensein ein, und am Sonntagmorgen darf man den Klängen des Jodlerchörli gelauscht werden.

Kleintierausstellung in Männedorf, im Russer 60, Samstag, 15. Juni, 10.00 – 24.00 Uhr, Sonntag, 16. Juni, 10.00 – ca. 17.00 Uhr. Am Sonntagmorgen singt das Jodlerchörli Stäfa. Zu erreichen in 5 Minuten ab Bushaltestelle «Im Russer».

teilen
teilen
teilen
XING
WhatsApp

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Agenda / Veranstaltungen

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen