Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Frische Berliner

Judith Erdin ist gelernte Bäckerin-Konditorin mit viel Leidenschaft für das Handwerk. Heute ist sie unter anderem als Bloggerin (streusel.ch), Kursleiterin und Backbuchautorin tätig.

In ihrem Buch «Dein bestes Süssgebäck», erschienen im AT Verlag, findet man viele Grundrezepte als Basis und erfährt anschliessend Schritt für Schritt, was man daraus alles zaubern kann. So lassen sich auch aus dem Grundteig für Berliner diverse süsse Sünden backen, zum Beispiel Apfelkrapfen oder Vanille-Berliner.

Wir haben uns für die klassische Variante mit Himbeerfüllung entschieden. Das Buch enthält neben den Rezepten viele Zusatzinformationen und Tipps, wie selbst aufwändige Süssgebäcke bestimmt gelingen. Wie man die Leckereien in einer veganen Variante backen kann, wird übrigens jeweils ebenfalls erklärt.

Berliner mit Himbeerfüllung

Zutaten für 10 Stück

Teig

330 g Weizenmehl (Typ 400)

4 g Salz

20 g Zucker

10 g Vanillezucker

12 g Frischhefe

3 g abgeriebene Zitronenschale, unbehandelt

40 g Eigelb

45 g Butter

170 g kalte Vollmilch

Füllung

Ca. 200 g Himbeerkonfitüre (ohne Kernchen)

Deko

30g Zucker

½ g Zimt

Puderzucker

Öl zum Frittieren

Zubereitung

Mehl, Salz, Zucker und Vanillezucker in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und die Frischhefe dazubröseln. Die abgeriebene Zitronenschale zusammen mit dem Eigelb, der Butter sowie der Milch beigeben. Die Zutaten 12 Minuten kneten (Stufe 1). Die Geschwindigkeit eine Stufe höher schalten und die Mischung weitere 5 Minuten zu einem eher geschmeidigen, leicht klebrigen Teig kneten (Stufe 2 oder 3). Wer keine Küchenmaschine hat, knetet den Teig 15 bis 20 Minuten von Hand.

Teig 1 Stunde bei Raumtemperatur zugedeckt ruhen lassen.

Den Teig in zehn Portionen teilen (ca. 60 g pro Portion). Die Teigportionen jeweils rund formen, mit dem Teigschluss nach unten auf ein gut bemehltes Leinentuch setzen und zugedeckt etwa 4 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Das Frittieröl in einem hohen Kochtopf oder in der Fritteuse auf 170 bis 180 Grad erhitzen.

Für die Dekoration den Zucker mit dem Zimt mischen und bereitstellen. So viele Teiglinge wie in den Topf oder in die Fritteuse passen, sorgfältig mit dem Teigschluss nach unten ins heisse Öl gleiten lassen und auf der ersten Seite 2-3 Minuten goldbraun frittieren. Die Teiglinge wenden und auf der zweiten Seite weitere 2-3 Minuten goldbraun frittieren. Die Berliner zurückdrehen, sodass der Teigschluss wieder unten ist, aus dem Öl heben und auf ein mit Küchenpapier belegtes Kuchengitter absetzen.

Die Oberseite sogleich in Zimtzucker tunken, solange sie vom Öl noch leicht feucht ist. Die Berliner noch heiss von der Seite mit Himbeerkonfitüre füllen (mit einem Spritzbeutel und Fülltülle) und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

Sobald die erste Portion Berliner gefüllt ist, kann die nächste Portion gebacken werden.

Berliner kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

teilen
teilen
teilen
XING
WhatsApp

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Rezepte

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen