Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Feuer und Flamme

An Pfingstsamstag, 27. Mai empfingen in der katholischen Kirche St. Martin 16 Firmandinnen und Firmanden das Sakrament der heiligen Firmung durch den Firmspender Dr. Martin Kopp.

[image-legend]

Es war ein besinnlicher Gottesdienst bei schönstem Wetter und unter Beisein zahlreicher Verwandter und Gäste.

Im Christsein bestärken

Gemäss den Worten von Cornelia Pichler, welche zusammen mit Johannes Schwimmer die Jugendlichen zwei Jahre lang auf diesen besonderen sakralen Moment vorbereitet hatte, ist die Firmung ein Weg, eine Einübung in das Erwachsensein, die die jungen Menschen in ihrem Christsein bestärkt und zur Identitätsfindung beiträgt in einer Welt des Überflusses.

So wurde bewusst der Pfingstsamstag für die Firmung gewählt, weil in der biblischen Pfingstgeschichte «Feuer und die Flamme» eine grosse Rolle spielen. In diesem Sinne stand denn auch die Predigt des Firmspenders Dr. Martin Kopp, die mit den Worten begann «wo-Füür brennst Du?». Einige Firmanden erklärten auch gleich persönlich, was ihnen im Leben wichtig ist, also wofür sie selbst «brennen».

Mit dem Car in die heilige Stadt

Flammen der Begeisterung hatte es bereits im Vorfeld der Firmung gegeben, weil die bei den Firmanden populäre Firmreise nach Rom in diesem Jahr wieder stattfinden konnte.

Mit Begeisterung traten 13 Jugendliche, auch solche aus dem Firmkurs des vorhergehenden Jahres, in Begleitung von u.a. Pfarradministrator Mathias Zihlmann und Religionspädagoge Johannes Schwimmer in freudiger Erwartung auf die Heilige Stadt bei strömendem Regen am 1. Mai die Reise an. Am Steuer des kleinen Cars sass zuweilen auch Mathias Zihlmann.

Die folgenden Tage waren reich befrachtet, und die Jugendlichen konnten eine Fülle von kulturellen und kirchlichen Höhepunkten geniessen. Daneben hatten sie auch Zeit, die Stadt in Gruppen zu erkunden.

Erfahrungsreiche Reise

Nebst der Besichtigung der markantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt – der Petersdom, das Vatikanische Museum, die Sixtinische Kapelle, die Katakomben di San Callisto, die Basiliken San Paolo Fuori le Mura und San Giovanni in Laterano, die heilige Treppe, das Kolosseum, die Räumlichkeiten der Schweizergarde – wird den Firmanden die Papstaudienz auf dem Petersplatz in eindrücklicher Erinnerung bleiben. Den Jugendlichen war das Glück hold, denn sie erhielten Plätze unmittelbar an der Durchfahrt des Papstes zugewiesen und konnten so den Heiligen Vater aus nächster Nähe sehen.

Wir freuen uns, wenn auch in den folgenden Jahren Jugendliche «Feuer und Flamme» sind für die Firmung und natürlich auch die erfahrungsreiche Reise nach Rom antreten wollen.

teilen
teilen
teilen

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Kultur / Politik

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen