Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Ein gutes Jahresergebnis

Die Raiffeisenbank rechter Zürichsee hat im Berichtsjahr 2022 ein gutes Ergebnis erzielt. Sie konnte ihre starke Position im Kundengeschäft weiter ausbauen. 

[image-legend]

Die Hypothekarforderungen haben um 68 Mio. auf 1416 Mio. Franken zugenommen. Trotz der unsicheren Marktlage haben viele Kundinnen und Kunden ein neues Wertschriftendepot eröffnet (+245 Depots). Per 31. Dezember 2022 betrug der Depotbestand 708 Mio. Franken (Vorjahr: 827 Mio. Franken). Der Rückgang ist insbesondere auf die negative Börsenentwicklung zurückzuführen .

Erfreuliche Ertragsentwicklung

Die Ertragssituation der Raiffeisenbank rechter Zürichsee hat sich positiv entwickelt. Der Nettoerfolg aus dem Zinsengeschäft erhöhte sich um 2,8 Mio. Franken (+20,8%) auf 16,4 Mio. Franken. Trotz des volatilen Marktumfelds fällt der Erfolg aus dem Handelsgeschäft mit 1,596 Mio. Franken leicht über dem Vorjahresniveau von 1,583 Mio. Franken aus. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft ist auf erfreuliche 5,603 Mio. Franken (+3,1%) gestiegen. Der Geschäftsertrag hat dank des starken operativen Geschäfts insgesamt um 2,97 Mio. Franken (+13,97%) auf 24,2 Mio. Franken zugenommen .

Gestiegene Kosten

Die Kosten sind im Geschäftsjahr 2022 erwartungsgemäss gestiegen. So durfte die Bank wieder Kundenveranstaltungen durchführen und unterstützte unter anderem lokale Vereine mit Sponsoring. Zudem hat sie ihr Beratungsteam personell verstärkt. Per Jahresende beschäftigte die Raiffeisenbank rechter Zürichsee 59 Mitarbeitende (+5,36%), davon 4 Auszubildende. Auch investierte die Bank in den Umbau der Geschäftsstelle Stäfa. Der Geschäftsaufwand ist deshalb um 346’000 Franken (+3%) gestiegen.

Wachstum im Bilanzgeschäft

Das Geschäftsvolumen der Raiffeisenbank rechter Zürichsee wächst stetig. So lagen die Kundenausleihungen per Jahresende bei 1423 Mio. Franken. Dies entspricht einem Plus von 4,88%. In dieser Bilanzposition sind auch die Covid-19-Kredite an lokale Unternehmen enthalten, die während des Geschäftsjahrs 2020 im Rahmen des Garantieprogramms des Bundes ausbezahlt wurden. Diese Kredite sind inzwischen entsprechend der vereinbarten Amortisationen teilweise zurückgezahlt worden. Dank ihrer umsichtigen Kreditpolitik bestand bei der Raiffeisenbank rechter Zürichsee bis zum Jahresende kein erhöhter Wertberichtigungsbedarf für gefährdete Forderungen.

Gut aufgestellt für die Zukunft

Die Kapitalsituation der Bank ist stabil und erfreulich. Mit einem Jahresgewinn von 2,8 Mio. Franken (Vorjahr: 2,5 Mio. Franken, +12,71%) für das Geschäftsjahr 2022 stärkt sie ihre Eigenkapitalbasis erneut, da statutarisch bei Raiffeisen mindestens 50% des Gewinns in die Bankreserven fliessen müssen. Die Raiffeisenbank rechter Zürichsee ist somit gut aufgestellt und für die kommenden Jahre gerüstet .

Aufgrund der geopolitischen Unsicherheiten, der anhaltend hohen Inflation und der steigenden Rezessionsgefahr bleibt das Marktumfeld aber herausfordernd. Für das Geschäftsjahr 2023 erwartet die Raiffeisenbank rechter Zürichsee einen soliden Geschäftsgang.

teilen
teilen
teilen

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Gewerbe

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen