Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

50 Jahre Singing Sparrows!

Es bedurfte damals, vor 50 Jahren, einer gehörigen Portion Begeisterung, um einen Chor zu gründen. Trotzdem beschlossen fünf Optimisten, diesen Schritt zu wagen.

[image-legend]

«Zürisee-Spatze», so sollten sie heissen, mit dem Ziel, ein vielfältiges Repertoire aus Gospel, Spirituals und Folklore aus aller Welt zu erarbeiten. Nicht mehr als 20 Sängerinnen und Sänger sollten es sein – «weniger ist mehr», so das Credo. Das und Auswendigsingen waren fixe Grundsteine von Beginn an.

Zu Höchstleistungen angetrieben

Sängersuche und Dirigentenwechsel waren grosse Hürden, die es anfänglich zu nehmen galt. Aber bald schon konnten kleinere Konzerte bei Freunden, Vereinen und beim Meilemer Gewerbe stattfinden. Mit dem Titel «Lieder rund um die Welt» fand anfangs 1977 das erste grosse Konzert im «Löwen» statt. Darauf folgten zweijährliche Konzerte, die immer im Rahmen eines «Chränzli» mit Tanz und Tombola durchgeführt wurden. Mit Peter Gross, der 1979 als Dirigent den Chor übernahm, begann eine neue Ära der Spatzengeschichte. Selbst Sänger und virtuoser Pianist, verstand er es, den Chor zu Höchstleistungen anzutreiben. Vom begeisterten und treuen Publikum wurden die Spatzen angespornt, ihr Können auf CD aufzuzeichnen und anlässlich ihres 20-Jahre-Jubiläums vorzustellen.

In diese Zeit fallen auch die Auftritte anlässlich der Meilemer «Fiirabigkonzerte» sowie die regelmässige Begleitung der Erntedankfeste. Der Chor wurde in dieser Zeit förmlich mit Anfragen für Auftritte überhäuft. Gab es irgendwo etwas zu feiern, die Spatzen waren mit von der Partie! Auch Hochzeiten, Konfirmationen oder Gottesdienste wurden einfühlsam mit Gospel und Spirituals begleitet.

Dies führte dazu, dass im 1996 ein neues Logo «The Gospel Sparrows/Zürisee-Spatze» kreiert wurde. Eine Gospel-Konzert-Tournee in Begleitung eines amerikanischen Perkussionisten durfte nicht fehlen.

Nach rund 18 Jahren fand dann das Abschiedskonzert von Peter Gross statt. Die Sparrows-Fans dankten es dem scheidenden Dirigenten mit einer vollbesetzten katholischen Kirche Hombrechtikon und mit Standing Ovations! Eine sehr erfolgreiche, aber auch sehr strenge Ära ging zu Ende.

Ohne Unterbruch ging es mit Maestro Bernardo Breganzoni weiter. Dank den weitreichenden Beziehungen des neuen Chorleiters  wurde der Chor im Juni 1999 nach Savigliano an ein Chorfestival ins Piemont eingeladen. Ergreifende und unvergessliche Momente in der Spatzengeschichte!

In der extra hergerichteten Aula des Schulhauses Dorfmeilen durften die Spatzen zum 25-Jahre-Jubiläum wiederum einen riesigen Erfolg feiern.

Aufpäppeln nach dem Erdbeben

Kurz darauf rüttelte ein Erdbeben die Spatzen durch. Die neue Dirigentin Doris Gruber musste einen auf rund zehn Mitglieder geschrumpften Chor wieder aufpäppeln. Eine nochmalige Anpassung des Namens zu «The Singing Sparrows» sollte frischen Wind bringen und die Vielseitigkeit in der Chor-Literatur aufzeigen.

Mit Richard Secrist konnte der Chor ab 2005 wieder zu einer Einheit finden. Evergreens und Schweizer Mundartsongs, Elemente aus Klassik, Swing und Rock, sowie eine Auswahl der bekanntesten Mani-Matter-Lieder vermochten zu faszinieren. Beständigkeit und Erfolg zeichneten sich ab. Mit «Over the Rainbow» – einem abendfüllenden Programm mit Begleitung von «Kur & Bad – dem etwas anderen Orchester» erlebten und meisterten die Spatzen eine neue Herausforderung.

Auch die Gemeinschafts-Konzerte «Come Together» mit dem Chor «Keep in Touch» aus Embrach brachten beiden Chören grosse Erfolge. Nach fünf Jahren fand eine vielseitige, swingende und jazzige Zeit mit Richard Secrist sein Ende.

Hanni Oswald-Karrer brachte dem Chor rhythmische und musikalische Genauigkeit, da sie mehrheitlich ohne Klavier unterrichtete. «Love, Songs, Miracle» oder «Broadway, Hollywood, Cabaret, Show, Movie» und «Spring Time is Sing Time» waren die Titel ihrer ersten Jahreskonzerte. Ein spannendes Projekt zusammen mit dem Jugendchor Meilen begeisterte Publikum und Sänger.

Bereit für die Jubiläumskonzerte

Der gute Spatzengeist hat dazu beigetragen, dass die Coronazeit mit all ihren Unannehmlichkeiten unbeschadet überstanden wurde. Mit dem Titel «Let’s sing again» fand im April 2022 nach fast zwei Jahren Pause wieder ein Konzert in Meilen statt. Zugleich wurde Hanni Oswald-Karrer nach zwölfjähriger Tätigkeit gebührend verabschiedet, und eine neue Dirigentin wurde gesucht.

Die Wahl fiel auf Melanie Weiss. Eine junge, dynamische, fröhliche und ehrgeizige Frau. Die Spatzen sind begeistert! Am Singwochenende in Wislikofen wurde gesungen, gefeilt und gelacht. Nun sind sie ready, «die Spatzen», und laden zu den Jubiläumskonzerten ein.

Jubiläumskonzerte «The Singing Sparrows», 30. September, 19.30 Uhr, Jürg-Wille-Saal des «Löwen», und 1. Oktober, 17.00 Uhr, Riedstegsaal Uetikon.

teilen
teilen
teilen

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Kultur / Politik

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen