Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Vorwärts mit dem Klimaschutz

Vorwärts machen in der Klimapolitik, das wollen die sechs Frauen und sechs Männer auf der Wahlliste der Grünen Bezirk Meilen für den Kantonsrat. Sie setzen sich für eine offene und solidarische Gesellschaft ein und für einen verkehrstechnisch nachhaltig erschlossenen Seebezirk.

Das ausgewogene Geschlechterverhältnis auf der Wahlliste der Grünen Bezirk Meilen für die Kantonswahlen am 12. Februar ist seit Jahren Programm. Angeführt wird die Liste vom aktuell amtierenden Kantonsrat, Thomas Forrer aus Erlenbach, der als Fraktionschef der Grünen in der vergangenen Legislatur eine zentrale Rolle beim neuen kantonalen Energiegesetz gespielt hat. In seinem neusten Vorstoss, der den Bezirk Meilen betrifft, hat Forrer die Regierung aufgefordert, Zonen für Wakeboarder auf dem Zürchsee einzurichten: für ein besseres Nebeneinander der verschiedenen Nutzungen auf dem See.

Auf dem zweiten Listenplatz kandidiert die Meilemer Bio-Bäuerin und Lehrerin, Jeannine van Puijenbroek, bekannt für ihre Gemüsekooperative in Meilen, die sie nach sehr fortgeschrittenen ökologischen und sozialen Gesichtspunkten zusammen mit ihrem Lebenspartner führt. Auf dem dritten und vierten Platz der Liste sind Marcel Bayer und Rahel Caluori, beide aus Hombrechtikon. Der Umweltingenieur arbeitet im Bereich Klima- und Artenschutz für Schul- und Firmenanlässe und hat 2021 auch für den Gemeinderat kandidiert. Rahel Caluori ist Pharmaziestudentin und mit 24 Jahren die Jüngste auf der Liste. Sie kandidiert für die Jungen Grünen: Ihr sind bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege und bezahlbare Krankenkassenprämien grosse Anliegen.

Marcus Bosshard aus Stäfa auf dem 5. Platz ist ein im Bezirk bekannter Klima- und Umweltschützer. Marcel Roy, Betriebsökonom aus Männedorf (Platz 6), hat 2021 für den Gemeinderat kandidiert und will sich auf Kantonsebene unter anderem für kürzere und effizientere Warentransporte einsetzen. Weitere Kandidierende sind Susanna Abegg aus Herrliberg, Dozentin an der Pädagogischen Hochschule (Platz 7); Bianca Fehlmann aus Stäfa, Medizinische Praxisassistentin (Platz 8); Jörg Stüdeli, Leiter im Altersbereich, engagierter Gemeindepolitiker in Küsnacht (Platz 9); Simone Nabholz, Bezirksrichterin, Zollikon (Platz 10); Kathrin Schweizer, Primarlehrerin aus Zollikon (Platz 11), und schliesslich: Sören Rohweder, Bauingenieur, und bekannt aus der Uetiker Gemeindepolitik.

Ziel der Grünen Bezirk Meilen ist es, im Kantonsrat den Klimaschutz und die Massnahmen zum Erhalt der Biodiversität voranzubringen. Zudem wollen sie sich für eine Veloschnellroute durch den Bezirk, den S-Bahn-Viertelstundentakt bis Stäfa und die Elektrifizierung der ZSG-Schiffsflotte auf dem Zürichsee stark machen. Sie setzen sich grundsätzlich für eine offene und solidarische Gesellschaft ohne Barrieren mit Chancengleichheit für alle ein.

teilen
teilen
teilen
XING
WhatsApp

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Kultur / Politik

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen