Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Herzlich gestaltet

Der erste Adventssonntag ist der Tag der Vernissage in der Schwabach Galerie.

[image-legend]

Überall werden wir an das kommende Weihnachtsfest erinnert, so wird die Weihnachtsbeleuchtung im Dorf eingeschaltet, und auf den Weihnachtstannen in den Wachten leuchten die Kerzen. Auch in der Schwabach Galerie hat die Weihnachtsfreude Einzug gehalten: Zwei in ihrem Schaffen ganz unterschiedliche Künstlerinnen zeigen ihre Arbeiten.

Einfach wunderschön

Da ist Bianka Nittmann, die in ihren Bildern ihre frühen Erfahrungen mit dem Herzen in wunderschöne transparente Farben umsetzt und zeigt, dass unser Herz nicht nur medizinisch interessant ist, sondern dass darin das ganze Leben abgebildet wird. Alles Schöne und Interessante wie auch Böse und Schlechte hinterlässt darin seine Spuren.

Beim Eingang in die Galerie begrüssen Collagen-Briefe die Besucher. Vielleicht waren es einst Liebebriefe, vielleicht aber auch Briefe, die eine traurige Nachricht überbrachten. Bianka Nittmanns bevorzugtes Format ist das Quadrat. Sie versieht ein Herz auch mal mit einer Inschrift als Spur des Alltags. Daneben schafft die Künstlerin auch wunderschöne Blumenbilder und Herzen mit Rosen und Pfingstrosen.

Bianka Nittmann wurde in Görlitz geboren und arbeitete 17 Jahre lang im Intensivbereich eines deutschen Herzzentrums. Das Schöne und das Schwere, das sie dort erlebte, verarbeitet sie in ihren philosophischen, erzählenden Bildern. Sie liebt die Farben, sind sie doch auch für unsere Gesundheit sehr wichtig.

Positiv auffallend

Der Schmuck der in Tokio geborenen Claudia Yuri Maisch lassen Herzen höherschlagen. Aus Perlen und anderen Materialien schafft sie traumhafte Ketten, von denen jede ein Unikat ist. In der Ausstellung finden Männer zu bescheidenem Preis ein Geschenk für ihre Gattin, Mutter, Tochter, Freundin oder Schwester, das ein Strahlen ins Gesicht der Beschenkten zaubern wird.

Claudia Yuri Maisch wuchs in den USA und in der Schweiz auf. Es sind ganz eigenwillige Materialien, die sie zu Ketten zusammenschliesst. So werden Süsswasserperlen mit Rosenquarz gemischt und Ketten mit Holz und bemaltem Ton verziert. Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, und die Trägerin des Schmucks wird mit diesen künstlerischen Stücken sofort positiv auffallen, denn diese Ketten sind viel mehr als nur Modeschmuck, sie werden immer Freude bereiten.

Schwabach Galerie, Feldgüetliweg 72, Feldmeilen. Vernissage 3. Dezember, 15.00 – 17.00 Uhr, Apéro 17. Dezember, 15.00 – 17.00 Uhr, Finissage 2. Januar, 15.00 – 17.00 Uhr. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag, 15.00 – 17.00 Uhr. Geschlossen am 24. und 31. Dezember.

teilen
teilen
teilen

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Agenda / Veranstaltungen

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen