Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info(at)meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Alle genossen die Herbstsonne am SlowUp

Der autofreie Erlebnistag am Zürichsee war bei sonnigem Herbstwetter ein voller Erfolg. Es dürften sich insgesamt über 40‘000 Teilnehmer mit Velos, Inline-Skates, Kickboards oder zu Fuss auf der 42 Kilometer langen Route zwischen Zürich und Schmerikon bewegt haben.

[image-legend]

Am letzten Sonntag gehörte die Strasse entlang des Zürichsees von 10 bis 17 Uhr der Gemächlichkeit, frei von Leistungssport und motorisiertem Verkehr. Erst zum zweiten Mal führte der slowUp wieder den ganzen See entlang bis nach Zürich und nicht nur von Schmerikon bis Meilen.

Das Interesse besonders von Familien zeigt, dass dem Anlass auch bei der 18. Durchführung Wohlwollen entgegengebracht wird.  Der slowUp ist in der Region Zürichsee etabliert und einspricht einem grossen Bedürfnis.

Das sonnige Wetter lockte auch in Meilen viele Menschen auf die Seestrasse, an den Festplatz bei der Badi Meilen oder auf den Kiesplatz bei Schwarzenbach Weinbau. Neben dem eigentlichen Erlebnis, die Seestrasse in Ruhe befahren zu können, waren es die verschiedenen Aktivitäten und Verpflegungsmöglichkeiten, die zu einem Halt in Meilen einluden.

Bei der Badi Meilen konnten sich die Kleinsten mit einer Runde auf dem Kinderkarussell von Thomas Aebi vergnügen, bei Gold Coast Fitness konnte eine Fitness-Challenge absolviert und bei der Valiant an einem Wettbewerb teilgenommen werden. An den diversen Verpflegungsständen gab es süsse Crêpes, Raclette mit Brot oder Kartoffeln, Momos, Würste vom Grill, Wienerli mit Brot, selbstgebackene Kuchen oder Softice.

Der grosse Andrang freute alle Beteiligten, auch wenn sie teilweise vom Ansturm überrascht wurden. Mit etwas Geduld konnten aber alle Hungrigen den Magen füllen. In Obermeilen gab es Fisch von der Fischerei Grieser sowie Grilladen und frischen weissen Suuser von Schwarzenbach Weinbau. Die Sitzgelegenheiten an der wärmenden Herbstsonne waren entlang der Strecke überall sehr beliebt. Für Live-Unterhaltung bei der Badi Meilen sorgte die Band «Fun Connection», die mehrere Sets zum Besten gab.

Die Meilemer Festordnerin Maria Häni freute sich über die vielen Menschen, die der slowUp an den Festplatz lockte: «Letztes Jahr war das Wetter schlecht und es hatte wenig Leute. Dieses Jahr ist das anders. Alle geniessen die Herbstsonne und verweilen gerne auch etwas länger in der Festwirtschaft. Das freut mich besonders für jene, die mit einem Essensstand oder einem Aktivitätenstand da sind.»

teilen
teilen
teilen

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Kultur / Politik

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen